Warum Video Content immer wichtiger wird

Lange Zeit galten Bilder und Informative Texte als die Nummer 1 im Content Marketing. Doch mittlerweile wurden diese beiden Instrumente vom Thron verdrängt. Und zwar von Videos. Videos werden im Marketing immer beliebter und wichtiger. Sei es ein Erklärvideo, um einen bestimmten Vorgang zu erklären, Imagevideos oder Produktvideos, welche einem bei der Kaufentscheidung behilflich sind. Im Durschnitt gesehen schaut sich jede Person täglich mehr als ein Video an. Die Länge ist dabei irrelevant. Mehr als 80 % kaufen ein Produkt oder nehmen eine Dienstleistung in Anspruch, nachdem diese sich ein Review oder ähnliches angeschaut haben. Anhand dieser Kennzahlen ist bereits zu erkennen, wie wichtig Videos mittlerweile geworden sind.

Wie man mit guten Videos zu mehr Umsatz kommt

Wie eine Studie von Treepodia gezeigt hat, ist es irrelevant in welcher Branche mit Videos gearbeitet wird. In jeder Branche können diese die Conversions drastisch erhöhen. Die wenigsten haben die Lust einen langen Text zu lesen und diesen dann noch zu verstehen. Mit Hilfe eines Videos können komplexe Vorgänge visuell wesentlich besser dargestellt werden. Speziell Erklärvideos zu Produkten oder Dienstleistungen sind deshalb sehr beliebt. Videos erhöhen die Interaktionsbereitschaft dabei noch deutlicher als es Fotos bereits tun.

Google ist die größte Suchmaschine weltweit. Doch relativ nah dahinter befindet sich nicht etwa eine klassische Suchmaschine wie Bing, sondern YouTube. Jede Minute werden dort mehr als 300 Stunden an Videomaterial in sämtlichen Kategorien verbreitet. Mittlerweile ist fast jedes Unternehmen im Besitz eines Kanals. Selbst Anwälte, Ärzte und Chemiker stellen Erklärvideos auf dieser Plattform online. Mit Hilfe von Videos wird es jedem Unternehmen ermöglicht zu jederzeit direkt beim Kunden zu sein. Egal, ob dieser sich gerade im Bett oder in der Bahn befindet. Eine Umfrage von Forbes hat ergeben, dass mehr als jeder 2. Geschäftsführer lieber ein Video zu einem Thema schaut als sich einen Text dazu durchzulesen.

Die Grenze zwischen B2B und B2C verschmilzt immer mehr miteinander, weshalb Videos gar nicht für beide Parteien separat produziert werden können. Genau wie beim klassischen Content Marketing muss auch ein Video einen Mehrwert für ein Problem des Nutzers geben.

Qualität über Quantität

Bei so vielen Stunden Videos, die jede Minute hochgeladen werden, muss man herausstechen. Für ein qualitativ hochwertiges Video ist keine hochwertige Ausrüstung notwendig. Bereits mit aktuellen Smartphones kann man Top Videos produzieren. Neben dem Bild gibt es zwei Dinge, welche viel essenzieller sind: Das Licht und der Ton. Menschen schauen ein Video wesentlich lieber, wo der Ton gut ist aber das Bild schlecht als umgekehrt. Dasselbe gilt für das Licht. Ist ein Set gut ausgeleuchtet mit einfachen Softboxen, so wirkt das komplette Bild professioneller.