Urlaub bei Freunden

Vor Jahren hat man diesen Slogan in der Tourismusbranche benutzt, um deutsche Urlauber anzulocken. Heute findet sich der Spruch wieder auf der Landkarte der Reisebranche. Waren es vor Jahrzehnten die Österreicher, welche die Deutschen so in Richtung Kärnten und zum Neusiedler See locken, so findet man heute vermehrt Fernreiseziele darunter. Man sollte daraus nicht den Schluss ziehen, dass nahe Urlaubsziele bei den Deutschen nicht mehr "in" sind, aber im Prinzip zieht es die Urlauber in die Ferne. Besonders in den kalten Wintermonaten lassen sich exotische Länder aufgrund der warmen Temperaturen besser erkunden. Die Reise nach Österreich, Italien oder Ungarn verbindet man dann wohl eher mit einem Kurztrip über ein verlängertes Wochenende. Man plant also den ganz großen Urlaub meist in der Nachsaison und flüchtet so de facto ins Ausland. Interessant ist hier, dass man bestimmte Trends ausmachen kann. Waren es vor Jahren noch Länder wie etwa Thailand, die sehr beliebt waren, so findet viele Deutsche heute etwa Paraguay Reisen sehr interessant. Das Land in Lateinamerika steht aber nur symptomatisch für den aktuellen Reisetrend, denn Urlaubsdestinationen in Lateinamerika stehen ganz hoch im Kurs bei den Deutschen.

Wohin wenn es in Deutschland kalt wird?

Besonders in den kälteren Herbstmonaten besuchen immer mehr Menschen diese Länder und suchen sich bewusst die weniger bekannten Länder darunter aus. Paraguay ist unter den weniger bekannten Ländern und wird neben Bolivien immer gerne als jenes Land gesehen, welches über keinen Meereszugang verfügt. Dies ist aber nur bedingt richtig und was die meisten Menschen nicht wissen ist der Umstand, dass Paraguay durch eine Meeresmündung mit dem größten Fluss des Landes verbunden ist.

Was bietet Paraguay?

Wohl viel wichtiger für die Besucher in Paraguay ist der Umstand, dass sich enorm viele schöne Strände in Paraguay befinden. Sie sind so blütenweiß wie man sich karibische Strände vorstellt und das Land bietet dem Besucher unglaublich viel Entdeckungspotenzial. Damit ist nicht nur das Wetter gemeint, sondern auch die Rhythmen. Wieder bietet sich eine weitere Gemeinsamkeit mit Costa Rica an, denn der Unterschied zur Sommer- und Sonneninsel Sylt ist gar nicht mal so groß. Man sollte daher durchaus daran denken, beide Urlaubsregionen zu erkunden. Für den Winter bietet sich Paraguay wegen der gesicherten Temperaturen an, im Sommer kann man die Seele auf Sylt baumeln lassen.