18 kg pro Einheit – Transport von Getränkekisten deutlichen vereinfachen

In Flensburg werden täglich tausende Getränkekisten verladen. Sei es von der Flensburger Brauerei oder von anderen Getränkelieferanten. In Flensburg Handewitt wurde von einem lokalen Unternehmen zuletzt ein elektrischer Treppensteiger vorgeführt.
Warum elektrische Treppensteiger relevant für Unternehmen und Mitarbeiter ist, wurde durch die Vorführung deutlich:
Durch die elektrisch angetriebenen Sackkarren wird Zeit, Geld und Gesundheit geschont.

In Norddeutschland ist es jedoch so, dass die Skepsis anfangs groß ist und man gerne auf die alte und bewährte Weise vorgeht. Ob das nun beim traditionellen Pils ist oder beim Treppensteigen.

Wie wird der Treppensteiger in die Arbeit eingebunden?

Den wohl größten Vorteil eines elektrischen Treppensteigers bietet wohl seine Handhabung. Verwendet wird das Arbeitsgerät wie eine herkömmliche Sackkarre. Erst beim Erreichen des Hindernisses – der Treppe – wird der elektrische Antrieb zugeschaltet. Die Treppenkarren wuchten sich und die Last selbständig die stufen auf und ab. Dabei ist die Geschwindigkeit des Vorgangs oftmals einstellbar. Für die Transporte die Treppenstufen hinunter verfügen die Geräte über eine Bremsautomatik, die die Kontrolle der Geräte zu jeder Zeit zulässt.

Auch ohne aufwändige Einweisung sind die Geräte schnell vom Bediener zu beherrschen und bieten eine enorme Arbeitserleichterung im beruflichen Alltag.

Die Vorteile eines elektrischen Treppensteigers:

Darüber hinaus lassen sich die Akkus schnell Aufladen und überzeugen durch eine lange Batterielaufzeit. Das Gerät kann bequem nach dem Einsatz für den nächsten Tag vorbereitet werden.

In Anbetracht der hohen Anschaffungskosten, muss auf die vielen Vorteile des elektrischen Treppensteigers Bezug genommen werden. Die Anschaffung eines elektrischen Treppensteigers kann zu einem Wettbewerbsvorteil werden.