Moderne Technik und alt bewährte Bauteile

In den Medien lesen wir von den unterschiedlichsten Begriffen und können sie nur sehr schwer in der praktischen Anwendung zuordnen. Zu wirr erscheinen uns der Begriff und kaum ist eines zum Modewort erkoren worden, verschwindet es auch ganz schnell wieder. Das nächste Modewort ist im Anflug und bei all den modernen Begriffen vergessen wir sehr schnell, wie wir ticken. Es ist eine Summe an Möglichkeiten, die sich dadurch ergeben können. Wir können aber nicht im Entferntesten auf die Begrifflichkeiten eingehen, weil sie uns doch im Alltag begleiten. Bei all der Komplexität vergessen wir aber allzu gerne, dass die Geräte, die wir im Alltag alle nutzen, nicht nur aus technischen Feinheiten und elektronischen Bauteilen bestehen. Es sind auch kleine Teile, die das Funktionieren sichern. Ein sehr gutes Beispiel ist vermutlich das Auto. Fast jeder nutzt heute auf die eine oder andere Art und Weise einen fahrbaren Untersatz. Entweder wir besitzen selbst ein Auto oder wir nutzen den städtischen Autobus. Was diese Verkehrsmittel aber eint, sind ein komplexes Maß an Technik sowie altbewährte Bauteile, die auch das Funktionieren sichern. So zum Beispiel baut die altbewährte Technik auf klassische Bau- und Konstruktionsteile, wie zum Beispiel Drehteile auf, aber gleichzeitig findet zum Beispiel die moderne Telematik Einzug in unsere Fahrzeuge.

Welche Vorteile ergeben sich daraus?

Praktische Nutzungsmöglichkeiten erscheinen an verschiedenen Fronten. Es ist ein technisch nicht ganz unwesentlicher Bestandteil eines Autos, denn es lässt sich zum Beispiel auch am Rande bestimmen, wo sich ein Auto befindet und wie schnell es fährt. Dies kann zu praktischen Vorteilen führen, die man auch analysieren und auswerten kann, um zum Beispiel die Fahrweise zu verbessern. Um auf den anfänglich eingeführten Begriff von 5G zurückzukommen, muss man natürlich wissen, dass es mit diesem Netzwerk auch leicht möglich ist, sowohl Daten als auch Kommunikationen zwischen einem Fahrzeug und einem zentralen Managementsystem zu ermöglichen.

Komplexe Technik leicht gemacht

Dies ist alles mithilfe von Sensoren in Autos und eines streckenseitigen Funknetzwerks möglich. Es kann folglich auch zur lang genutzten Anwendung in der höheren Motorsportklasse benutzt werden. Dazu wären etwa als praktische Anwendungsbeispiele auch die Formel-1-Teams zu erwähnen, die übrigens auch seit Jahren auf die Vorteile der Telematik vertrauen.