Was versteht man unter Hochbegabung?

Man spricht von Hochbegabung, wenn eine Person einen IQ von über 130 hat. Wenn der IQ zwischen 115 und 130 liegt, gilt die Person als überdurchschnittlich begabt. Der IQ kann durch einen Psychologen ermittelt werden. Dieser sollte bereits Erfahrungen mit hochbegabten Kindern haben. Nach den Ergebnissen des Intelligenztests können entsprechende Maßnahmen initiiert werden, um das hochbegabte Kind richtig zu fördern.

Erste Anzeichen einer Hochbegabung können von den Eltern durch einen ausgeprägten Wissensdurst und einer schnellen Auffassungsgabe festgestellt werden. Hochbegabt sind nur um die 2 Prozent der deutschen Bevölkerung. Man sollte keine voreiligen Schlüsse ziehen. Wenn ein Kind nicht hochbegabt ist und man trotzdem zu hohe Leistungen verlangt, kann das Selbstbewusstsein des Kindes geschädigt werden.

Hochbegabung erkennen

Die Hochbegabung kann man bei einem Kind durch folgende Eigenschaften feststellen:

  1. Verwendung der Sprache auf einem hohen Niveau
  2. Ausbildung eines umfangreichen Wortschatzes bereits im Vorschulalter
  3. Fähigkeit und Interesse zum autodidaktischen Lernen
  4. Große Merkfähigkeit
  5. Schnelle Auffassungsgabe
  6. Verständnis für komplexe Themen
  7. Ausgeprägtes logisches Denkvermögen
  8. Ausgeprägte Neugier und Wissbegierde.

Wenn man den Verdacht hat, dass das Kind hochbegabt ist, sollte man zur Sicherheit einen IQ-Test durchführen. Die Begabung des Kindes kann auf diese Weise objektiv gemessen werden. Aufgrund der Tatsache, dass in einem jungen Alter viele Entwicklungsprozesse innerhalb kurzer Zeit geschehen, sind die Ergebnisse nicht unbedingt aussagekräftig. Die Testergebnisse sind ab einem Alter von 6 bis 7 Jahren zuverlässiger.

Da die betroffenen Kinder viel Energie haben und unruhig werden, gleichen ihre Symptome oft einem Aufmerksamkeitsdefizit. Auf der anderen Seite sind nicht alle Kinder, welche ein Aufmerksamkeitsdefizit haben, hochbegabt. Man sollte daher frühzeitig klären, ob das Kind neben der Hochbegabung von einer Verhaltensstörung betroffen ist.

Hochbegabte Kinder fördern

Hochbegabte Kinder sind wissensdurstig und wollen viel über ihre Welt lernen. Daher sollte man ihnen regelmäßig Bücher kaufen damit sie sich mehr Wissen aneignen können. Viele hochbegabte Kinder sind richtige Energiebündel. Sie können nur schwer stillsitzen und wollen sich ständig weiterbilden. Damit diese Kinder sich austoben können, sollte man sie regelmäßig zum Sport schicken. Am besten erlernen die betroffenen Kinder eine Kampfkunst. Denn dort können sie viel dazu lernen und Fähigkeiten aneignen, die für den Alltag essentiell sind.