Flyer: Ein aussterbendes Werbemedium?

Die erste Form der Flyer gab es bereits im 18. Jahrhundert. Während sie früher die Funktion besaßen anderen Leuten die höhere Position der Flyer Besitzer zu verdeutlichen, helfen sie heute Unternehmen auf sich und ihre Events aufmerksam zu machen. Doch in Zeiten des Online Marketings haben Offline Marketing Varianten enorm an Effektivität verloren. Nichts desto trotz gehört der Flyer immer noch zu den beliebtesten Methoden. Dabei muss man jedoch einen Flyer erstellen, welcher einzigartig ist und den Leuten im Kopf bleibt.

In diesem Artikel schauen wir uns einmal an, worauf bei der Erstellung eines Flyers geachtet werden muss, damit dieser kein Flop wird.

Die passende Größe für jedes Anwendungsgebiet

Damit ein Flyer nicht sofort in den Müll geschmissen wird, muss dieser besonders sein. Bereits mit der richtigen Größe fängt es an. Viele Unternehmen machen den Fehler und gestalten den Flyer in der falschen Größe. Je nach Anwendungs- und Verteilungsgebiet bieten sich verschiedene Größen an. Werden die Flyer in der Stadt verteilt sollten diese maximal eine Größe von DIN A6 aufweisen, damit die Leute die schnell in der Tasche verstauen können.

Auf Messeveranstaltungen hingegen dürfen die Flyer etwas größer sein. Dort ist man sich sicher, dass die Leute sich für das Thema interessieren. Zudem stehen dort meist tiefere und detailliertere Informationen auf dem Flyer.

Weg vom 0/815 Design

Der erste Eindruck ist der, der zählt. Dies ist auch bei Formen wie dem Flyer nicht anders. Binnen Bruchteilen einer Sekunde muss der Betrachter gefangen werden. Oftmals werden Flyer lieblos gestaltet oder sind dermaßen bunt, dass dies unprofessionell wirkt. Bestimmte Farben und Farbkombinationen können dabei einiges ändern und auslösen. Optimalerweise werden die Farben des eigenen Unternehmens aufgegriffen, um eine Verbindung zu schaffen. Dabei sollte sich immer auf eine primäre Farbe konzentriert werden, welche von ein bis zwei weiteren sekundären Farben unterstützt wird.

Überflüssige Informationen vermeiden

Ein weiterer Fehler, der gerne begangen wird ist, dass sämtliche Informationen auf den Flyer platziert werden. Jeder Platz wird dabei ausgenutzt. Doch ein Flyer sollte lediglich einen Überblick bieten. Kleine Absätze mit kurzen Sätzen sind hier die Devise. Im Vorhinein sollte virtuelle Abschnitte festgelegt werden in denen der Text später platziert wird. Zu viel Text verfolgt nicht mehr das Ziel eines Flyers, sieht unübersichtlich aus und überfordert die meisten, sodass diese direkt keine Lust zum Lesen haben.