Hat CBD bei Frauen eine andere Wirkung als bei Männern?

CBD ist in aller Munde. Als Abgrenzung zum ebenfalls in Cannabis enthaltenen THC ist dieses nicht psychoaktiv und wird mit vielen positiven Wirkungen für den Körper in Verbindung gebracht. Nicht umsonst gibt es inzwischen viele Produkte auf der Basis von CBD zu denen beispielsweise auch CBD Öl zu zählen ist. Von Entspannung bis hin zu Schmerzlinderung werden solchen Präparaten positive Wirkungen gutgeschrieben. Außerdem sind Sie legal zugänglich.

Doch eine Frage, die sich hierbei stellt, ist, inwiefern es Unterschiede zwischen Frauen und Männern beim Konsum entsprechender Produkte gibt. Wir klären auf!

Unsere einzigartigen Körper, Probleme und Lebensphasen bedenken

Zu den vielen Unterschieden zwischen Männern und Frauen gehören auch anatomische Unterschiede, besonders im Bereich der Geschlechtsorgane. Damit einher gehen besondere Entwicklungen im Laufe des Lebens in verschiedenen Lebensphasen, sowie viele Probleme und Schmerzen, die Männer kaum erahnen können. Gerne möchten wir daher eine Übersicht über die gängigsten Probleme und mögliche Hilfen durch CBD bieten:

Tatsächlich sind etwas andere Wirkung keine Seltenheit

Doch neben diesen für Frauen individuellen Fällen, ist die Wirkung CBD auch auf anderer Ebene etwas anders als bei Männern. Das liegt besonders an Menstruationszyklen und den damit verbundenen Hormonhaushalten. Die Zeit kurz vor dem Eisprung gilt beispielsweise als Hochphase für die Empfindlichkeit gegenüber der Wirkung von CBD, was durchaus positiv ist. Generell empfiehlt sich allerdings ein vorsichtiges Vorgehen, da es nicht nur positive Wirkungen gibt. Auch Rücksprachen mit dem Arzt empfehlen sich in einigen Fällen.