Autoverkauf über den Autoankauf – das ist wichtig

In der heutigen Zeit ist es möglich, das eigene Auto online über ein passendes Portal zu verkaufen. Wir kaufen dein Auto – diese Aussage ist bei verschiedenen Anbietern zu finden. Wichtig ist es für den Autoverkäufer zu schauen, worauf er achten sollte, um für sein Fahrzeug einen guten Preis zu bekommen.

Die Fahrzeugdaten als wichtige Basis

Damit ein Fahrzeug bewertet werden kann, um dem Verkäufer ein Angebot zu machen, werden die Fahrzeugdaten eingegeben. Dabei sollte darauf geachtet werden, ausschließlich ehrliche Angaben zu machen. Wer nicht weiß, welche Daten korrekt sind, der kann in den Fahrzeugbrief oder den Fahrzeugschein schauen. Hier sind normalerweise alle Daten vermerkt, die wichtig sind. Unter anderem geht es um die Marke und das Modell, aber auch die Erstzulassung sowie den Kilometerstand. Um ein faires Angebot zu erhalten, sollten auch mögliche Reparaturen und Unfälle angegeben werden. Diese können einen Einfluss auf den Wert des Autos haben.

Bei der Live-Fahrzeugbewertung genau zuhören

Es ist schon gar nicht mehr notwendig, für die Fahrzeugbewertung vor Ort einen Termin mit einem Berater zu machen. Das ist inzwischen über das Internet möglich. Hier geht es darum, noch offene Fragen zu dem Fahrzeug zu beantworten, Bilder zu zeigen und die Bewertungsmethode nachvollziehen zu können. Anschließend erhalten die Autoanbieter eine Bewertung sowie einen Ankaufpreis, der für einen bestimmten Zeitraum gilt. Bei einem seriösen Anbieter ist es nicht notwendig, sich sofort zu entscheiden. Ein paar Tage Bedenkzeit werden immer gegeben. Wenn diese Bedenkzeit abgelaufen ist, dann muss jedoch eine Entscheidung getroffen werden.

Fahrzeug abgeben und Bewertung erhalten

Sollte die Entscheidung für das Angebot fallen, dann wird der Auftrag ausgestellt. Hier werden noch einmal alle Daten geprüft, verglichen und bestätigt. Notwendig ist es jetzt, einen Termin für die Übergabe zu vereinbaren. Hier sollte noch einmal genau geschaut werden. Ein seriöser Anbieter versucht bei der Übergabe nicht, den Preis für das Fahrzeug noch mit Druck zu senken. Stattdessen sieht er sich das Auto an, spricht noch einmal mit dem Verkäufer, kontrolliert den Zustand und zahlt dann das Geld aus. Das Fahrzeug sollte nur abgemeldet oder umgemeldet übergeben werden, um mögliche Nachforderungen zu vermeiden.