Tipps für Ihre Einträge in Online-Branchenbücher

Die Top-Liste der wichtigsten Daten Ihres Unternehmens


Natürlich sollte man sich in die verschiedensten Branchenbücher eintragen, das hat unser Bericht vom letzten Monat deutlich gezeigt. Allerdings mit welchen Informationen kann man beim Kunden und in den Suchmaschinen (Google, Bing & Co.) punkten. Wir haben uns umgeschaut, welche Informationen immer wieder zu Firmen gesucht werden und welche Angaben weniger relevant sind.

Was sind die wichtigsten Unternehmensdaten in einem Online-Branchenbuch,
damit ein suchender Kunde das findet, was er sucht?


Diese Frage haben wir uns gestellt und herausgekommen ist ein Ranking von Unternehmensdaten, das sich vielleicht so manchem Gewerbetreibenden nicht sofort erschließt. Da wäre z. B. der Firmenname erst auf Platz 4, unglaublich. Natürlich sind alle hier genannten Firmendaten wichtig und für ein erfolgreiches Internetmarketing unverzichtbar, allerdings sollte der Focus auf die ersten Plätze des Rankings gerichtet werden, also fangen wir an mit Platz 1, den Keywords.
Entwicklung Öffungszeiten Platz 1 - Keywords/Suchbegriffe
Unser Platz 1, weil ohne diese Begriffe nicht ein einziges Produkt oder eine einzige Dienstleistung gefunden werden würde. Früher reichte die Verschlagwortung mit Branchen, das geht heute viel differenzierter mit Keywords. Ein großes und wichtiges Thema, welches eine umfassende Erklärung benötigt, deshalb haben wir dafür einen eigenen Artikel geschrieben. Bitte lesen Sie hier weiter: Artikel:"Suchbegriffe oder auch Keywords genannt"

Platz 2 - Firmenbeschreibung
Nicht nur das was Sie sagen, sondern auch wie Sie es formulieren, sagt eine Menge über Ihren Betrieb aus. Rechtschreibfehler, unbeholfene Formulierungen oder falsche Aussagen sind eher abstoßend und verschrecken möglicherweise neue Kunden. Allerdings sollte man auf keinen Fall auf eine gute Firmenbeschreibung verzichten. Nicht nur potentielle Kunden sondern auch Suchmaschinen lieben gute Firmenbeschreibungen. Dazu kann man sich auch Hilfe ins Haus holen. An dieser Stelle verweise ich gerne auf unseren Komfort-Eintrag, da machen wir das für Sie und noch einiges mehr. Suchbegriffe (Keywords) sollten in dieser Beschreibung natürlich nicht fehlen, jedoch entscheidet die Dosis der Suchbegriffe über Erfolg und Scheitern. Lassen Sie das besser von Fachleuten machen, damit es wirklich etwas bringt.

Platz 3 - Bewertungen
Für viele Unternehmen sind Bewertungen ein rotes Tuch. Gute Bewertungen sind ein unglaublicher "Segen" und können in den Suchmaschinen viel bewirken. Schlechte Bewertungen sind hingegen ein "Fluch", der lange anhaftet. Nun sollte es jedem Unternehmen frei stehen Bewertungen zuzulassen oder das generell auszuschließen. Bei branchen-info.net beispielsweise, haben Sie die Möglichkeit Bewertungen generell zuzulassen oder abzustellen. Wir empfehlen Bewertungen zuzulassen, denn die Bewertungen werden geprüft und können auch ganz einfach zusätzlich auf Ihrer Homepage eingebaut werden. Bewertungen sind natürlich auch ein Kriterium um in Suchmaschinen besser gefunden zu werden.

Bewertungen - unser Tipp:
Werden Sie aktiv und sammeln Sie ganz gezielt Bewertungen ein. Machen Sie Ihre zufriedenen Kunden auf die Bewertungsmöglichkeit aufmerksam und bitten Sie diese um eine ehrliche Bewertung. Sollte wider Erwarten doch 'mal eine Bewertung nicht so positiv ausfallen, gehen Sie auf jeden Fall in den Dialog und kommentieren Sie das aus Ihrer Sicht.


Platz 4 - Firmenname
Ihr Name ist Ihr Aushängeschild, damit können Sie eindeutig identifiziert werden, meistens jedenfalls. Bei einem Firmennamen wie "Peter Müller" sind Sie möglicherweise nicht eindeutig identifizierbar und das ist schlecht für Sie und den Kunden. Sorgen Sie dafür, dass Sie nicht mit anderen verwechselt werden. Geben Sie sich einen unverwechselbaren Namen und achten Sie akribisch auf die immer gleiche Schreibweise, das ist für das Internet unverzichtbar.

Platz 5 - Öffnungszeiten/Geschäftszeiten
Dieses Thema halten wir für aktuell sehr wichtig, so dass wir einen gesonderten Artikel dafür verfasst haben, den können Sie weiter unten lesen. Direkt zum Artikel: "Öffnungszeiten – Chance für Kunde und Unternehmer"

Platz 6 - Homepage
Der Verweis auf die Homepage ist ein echter Gewinn. Mit einem Klick kann sich der Kunde umfassend über Ihr Unternehmen und Ihre Produkte/Dienstleistungen informieren. Natürlich sollte die Homepage zu Ihrem Unternehmen passen und auf dem Stand der heutigen Technik sein. Gerade bei technischen Branchen/Firmen ist eine veraltete Homepage keine gute Referenz, einem Physiotherapeuten bzw. einer Physiotherapeutin verzeiht man das eher, obwohl das auch nicht unbedingt für moderne medizinische Behandlungsmethoden steht. Sie merken schon, der Gesamteindruck zählt.

Platz 7 - Anschrift
Der Anschrift kommt natürlich eine zentrale Bedeutung zu, wenn der Kunde z. B. eine Dienstleistung oder ein Produkt in seiner Nähe sucht. Geht es um Güter und Leistungen, die auch aus der Ferne versandt bzw. erledigt werden können, spielt die Adresse nur eine untergeordnete Rolle. Dennoch ist die Adresse kombiniert mit dem Firmennamen immer ein sehr eindeutiges Kriterium der Identifikation. Auch hier sollten die Daten immer in der gleichen Weise veröffentlicht werden.

Platz 8 - Telefonnummer
Über die Telefonnummer läuft meistens der erste Kontakt mit dem Kunden, deshalb sollten Sie sich gut überlegen, wer zu welcher Zeit den Hörer abnimmt. Immer erreichbar sein, ist in manchen Branchen sehr "trendy", aber welchen Eindruck hinterlasse ich beim Kunden, wenn das Telefonat an einem unpassenden Ort zu unpassender Zeit mit unpassender Einstellung angenommen wird? Wenn Sie zu der Telefonnummer auch Ihre Geschäftszeiten angeben, ist der Kunde gut informiert.

Platz 9 - E-Mail
Viele Kunden scheuen mittlerweile den Griff zum Telefonhörer und starten ein Anfrage per E-Mail. Der Vorteil liegt ganz klar auf der Hand, auch außerhalb Ihrer Geschäftszeiten kann der Kunde sein Anliegen vortragen. Ihr Kunde kann abends die Anfrage schicken und Sie am folgenden Morgen antworten, eine sehr stressfreie Kommunikation, allerdings auch sehr unverbindlich. Sie sollten die E-Mail-Adresse nur angeben, wenn Sie auch mehrmals täglich in Ihre E-Mails schauen und antworten. Gewöhnlich sollte innerhalb von 24h eine Antwort da sein, alles andere ist eher negativ.


Special: Öffnungszeiten – Chance für Kunde und Unternehmer
Wann gehe ich einkaufen? Schaffe ich es nach der Arbeit noch zur Post? Bis wann erreiche ich den Maler? Fragen, die sich nahezu jeder alltäglich stellt, weil die Zeit mal wieder knapp und die Liste der zu erledigenden Dinge lang ist. Umso praktischer also, wenn man Öffnungszeiten schnell im Internet nachschauen kann, um so den Tagesablauf optimal planen zu können.

Wer sich als Unternehmer in einem Online-Branchenbuch einträgt, hat häufig auch die Möglichkeit, die Öffnungszeiten anzugeben. Diese kleine aber feine Information bietet Chancen für Kunde und Unternehmen. Es ist eine Auskunft, die Vertrauen schafft und Kunden das Gefühl von Transparenz und Seriosität gibt. Darüber hinaus erhöht ein vollständiger Brancheneintrag die Chance, von Interessenten in den "unendlichen Weiten des Internets" gefunden zu werden. Ein wertiger und vollständiger Branchenbucheintrag hat möglicherweise auch Auswirkungen auf die Platzierung des Eintrags in den Suchergebnissen von Google, dazu später mehr.
Entwicklung Öffungszeiten Das Interesse an Öffnungszeiten ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen.

Wie in der Grafik deutlich zu sehen ist, wird im Internet immer häufiger nach Öffnungszeiten gesucht.

Die Gründe dafür sind sicherlich auch zum einen, die unterschiedlichen Öffnungszeiten im Einzelhandel und zum anderen, die stetig wachsenden Zugriffe per Smartphone auf das Internet. Mit dem Smartphone 'mal eben die Öffnungszeiten suchen, ist für versierte Anwender heute kein Problem mehr.

Fazit: Wer keine Öffnungszeiten angibt, ist eindeutig im Nachteil.

Das Hinzufügen von Geschäftszeiten macht nur Sinn, wenn die Erreichbarkeit mit den Angaben übereinstimmt. Ist das nicht der Fall, entstehen Zweifel und Misstrauen auf Seiten der Kundschaft. Weicht die telefonische Erreichbarkeit beispielsweise von den Geschäftszeiten ab, sollte das im Eintrag nicht unerwähnt bleiben. Besonders sinnvoll ist es Öffnungszeiten anzugeben, wenn die Geschäftszeiten von den Hauptarbeitszeiten (7:00 Uhr - 18:00 Uhr) abweichen oder das Geschäft zur Mittagszeit schließt.

Bei diesen Branchenbüchern können Sie kostenlos Öffnungszeiten hinterlegen, wie auch im Vergleich der Branchenbücher vom Januar 2013 zu lesen ist: stadtbranchenbuch.com, branchen-info.net, yellowmap.de, branchenbuch.meinestadt.de, web2.cylex.de und goyellow.de.


Special: Suchbegriffe oder auch Keywords genannt
Keywords (dt. "Schlüsselwörter") sind themenrelevante Begriffe oder kurze Wortkombinationen mit denen der Nutzer nach Inhalten im Web sucht, zum Beispiel Produkte oder Dienstleistungen. Mittlerweile hat sich ein ganzer Zweig in der Werbebranche auf dieses Feld spezialisiert. Keyword-Analyse gehört heute bei jeder ordentlichen Suchmaschinenoptimierung zum Kerngeschäft. Deshalb gibt es auch in vielen Online-Branchenbüchern die Möglichkeit, neben einer Branche, auch noch Keywords bzw. Suchbegriffe einzugeben. Das sollten Sie auf jeden Fall nutzen und sich schon im Vorfeld über die möglichen Worte und Wortkombinationen Gedanken machen. Einmal festgelegt, können Sie diese dann auch auf Ihrer Homepage oder bei Adwords verwenden.
Eingabe Suchmaschine Die alles entscheidende Frage, die Sie sich stellen sollten, lautet:

Was gibt mein Kunde in die Suchmaschine ein?

Die Beantwortung dieser Frage ist nicht ganz einfach, Sie sind schließlich nicht Kunde sondern der Unternehmer. Auf der Suche nach den richtigen "Schlüsselwörtern" gibt es ein paar Regeln mit denen Sie schon auf den richtigen Pfad geleitet werden, hier unsere Tipps: Bei diesen Branchenbüchern können Sie kostenlos frei formulierte Suchbegriffe hinterlegen, wie auch im Vergleich der Branchenbücher vom Januar 2013 zu lesen ist: branchen-info.net, web2.cylex.de und goyellow.de.

Fazit und Hinweis
Wer heute ein Unternehmen auch über das Internet erfolgreich vermarkten will, kommt an Online-Branchenbüchern nicht vorbei. Allerdings sind die wichtigen Daten nicht unbedingt Firmenname, Anschrift, Branche, nein dazu gehört ein wenig mehr. Die Zauberformel lautet Keywords, eine gute Firmenbeschreibung und möglicherweise auch Bewertungen. Wie das geht, wissen Fachleute am besten. Wir können hier immer nur einen kleinen Teil beleuchten und aufklären. Deshalb lassen Sie sich individuell betreuen! Vielleicht ist ein erster Schritt ein Gespräch mit uns, wir haben in einem Paket alles Wichtige zusammengeschnürt und bieten Ihnen das gerne an. Das Komfort-Paket, so geht Branchenbuch heute.




Weitere Themen: Die richtigen Suchbegriffe finden, Branchenbücher im Vergleich , Wie erstelle ich einen Google Places Eintrag?