Insolvenzversteigerungen

Leider kann es immer wieder vorkommen, dass ein Schuldner seinen Zahlungsverpflichtungen einem oder mehreren Gläubigern nicht nachkommen kann. Es gibt für eine Insolvenz viele Gründe: Beispielsweise zahlt ein Kunde nicht oder das Unternehmen verfügt nicht über ausreichende Liquidität. Sicherlich kann es noch weitere Gründe geben. Gläubiger sind aber dennoch daran interessiert ihr Geld zu bekommen. Ein Weg wie sie das machen können ist die Insolvenz-Auktion.

Eine Insolvenzversteigerung hat viele Vorteile. In jedem von der Insolvenz betroffenen Unternehmen gibt es noch einige Vermögenswerte, die bei einer Insolvenzversteigerung in Geld umgewandelt werden können. Dies können zum Beispiel Möbel oder Fahrzeuge sein. Auch aber Hilfts- und Betriebsstoffe oder Vormaterialien sind für Gläubiger interessant. Ein Insolvenzveranstalter hat die Aufgabe diese Objekte bei der nächsten Insolvenzversteigerung in Geld umzuwandeln. Auf diese Weise sollen die ausstehenden Forderungen so gut wie möglich erfüllt werden.

Eine Insolvenzauktion hat natürlich auch für den Käufer Vorteile. Nicht immer hat jedes Angebot auch die maximalen Mengen an Interessenten. Auf diese Weise hat man als Käufer immer die Chance hochwertige Gegenstände zu einem fairen Preis zu bekommen. Insbesondere kleine Unternehmen haben durch eine Insolvenzversteigerung die Möglichkeit ihren Maschinenpark schnell und zu einem guten Preis aufzuwerten.

Insolvenzversteigerungen sind effektive Mittel, um teure und gebrauchte Maschinen so zu versteigern, dass die Preise sich in der Nähe vom Restwert befinden.

Grundsätzlich unterscheidet man bei einer Insolvenzversteigerung zwischen Live- und Online Insolvenzversteigerungen. Die Live Insolvenz-Versteigerung findet in einem Gebäude statt, wo man direkt vor Ort ist. Dort gehen die Teilnehmer hin und profitieren vom Vorteil, dass sie sich direkt ein Bild von der Funktionstüchtigkeit der Maschinen machen können. Auf diese Weise ist es natürlich auch viel einfacher mögliche Schäden aufzudecken. Normalerweise ist es aber so, dass Maschinen in der Regel nicht in Betrieb sind. Eine Überprüfung auf die Funktionstüchtigkeit ist vor Ort eher unüblich.

Dann gibt es noch die Insolvenzauktion. Diese wird online durchgeführt und mithilfe von wenigen Klicks kann hier ein Angebot abgegeben werden. Die Insolvenzversteigerung ist im Internet sehr beliebt, weil das Angebot sehr groß ist und der Interessent zu jeder Tages- und Nachtzeit sein Angebot abgeben kann. Damit man an einer Online-Insolvenzauktion teilnehmen kann, muss man sich registrieren.